Liebe deine Einzigartigkeit

Wege zur eigenen inneren Weisheit

Gedanken

Wir glauben meistens das,
was uns vermittelt wurde
und misstrauen dem,
was unser Gefühl uns sagt.
Das sind oft zwei verschiedene Dinge:
Wenn das Herz eine andere Sprache spricht
als unser Verstand,
verursacht das in uns einen Konflikt.
Und dann neigen wir oft dazu, dieses Gefühl zu verdrängen.

__

Die Stimme des Herzens ist leiser, feiner und leichter zu überhören,
als die des Verstandes.
Der Verstand sagt: „Traue nur dem, was du siehst, hörst und gelernt hast.“
Vielleicht hast du gelernt, dass das, was bestimmte Personen oder Institutionen sagen, grundsätzlich immer richtig ist,
oder vielleicht hast du gelernt, grundsätzlich allem und jedem zu misstrauen,
bevor nicht das Gegenteil bewiesen ist.
Früher hast du vielleicht noch gefragt: „Warum?“
„Es ist halt so, weil es immer schon so war“, war die Antwort.
Die Generation vor uns hat uns das beigebracht
und vorher schon die davor.

__

So haben wir verlernt,
unserem Gefühl, unserer Intuition zu folgen,
diesen feinen Antennen der inneren Wahrnehmung,
die uns mit unserem eigentlichen ewigen Sein verbindet,
die uns die Wahrheit – unsere eigene Wahrheit – sagen würde,
wenn wir auf sie achten und ihr trauen würden.

__

Ein Kind fühlt und erlebt sich und seine Umwelt noch ohne vorgefertigte Ansichten, Vorstellungen und Prägungen,
die uns später daran hindern,
uns in unserem reinen Sein zu erfahren
und nur wahrzunehmen, was ist
und nicht, was wir glauben, was ist.
Manches Tier weiß instinktiv, wann Gefahr droht.
Es hört auf seine innere Stimme, die es leitet und führt.
Aber uns wurde beigebracht, dass es diese Wahrnehmung nicht gibt,
weil man sie nicht beweisen kann.

__

Wir sind nicht das, was unsere Gedanken uns glauben machen –
wir sind viel mehr.
Diesen Schatz können wir tief in uns erfahren,
wenn wir alle Vorstellungen über Richtig oder Falsch loslassen,
mit denen wir uns selbst begrenzen.

____

Und dennoch haben wir es so gewollt,
bevor wir hierher kamen,
weil wir diese Erfahrungen gewählt haben und durch sie reifen wollten.
Aber wir haben es vergessen,
je länger wir hier waren.

__

Es wird Zeit, sich zu erinnern,
wer wir wirklich sind …

 Karin Franken

_______________________________________________________________

DIE SPRACHE DER SEELE

Die Sprache meiner Seele kann nur ich verstehen,
sie will mit mir sprechen,
tief im Inneren kann ich sie hören und sehen.

__

Sie zeigt sich meinem Geist
und sie spricht zu meinem Herzen,
sie zeigt mir den Weg und befreit mich von Grenzen.
Sie ist allwissend, weise und klug,
sie kennt alles, weiß alles und gibt mir den Mut.

__

Den Mut, auf sie zu hören und mich darauf einzulassen,
sie kennt mein wahres Ich und wird mich nie verlassen.
Sie weiß um meine tiefsten Gedanken und Gefühle,
sie führt mich und will, dass ich die Liebe in allem spüre.

__

Sie trägt mich und führt mich und zeigt mir die Wege,
es wird sich für mich und andere lohnen, wenn ich sie gehe.

Gisela Prölß

_______________________________________________________________

 Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt
und das Geschenk vergessen hat.

Albert Einstein

_______________________________________________________________

Wir bilden uns oft Urteile
über uns selbst und das Leben,
und diese Urteile sind wie Linsen,
die uns alles verzerrt darstellen.
Wir blicken hindurch
und sehen uns in unserem Urteil bestätigt.

__

Wenn wir davon ausgehen,
dass wir den Anforderungen des Lebens nie gewachsen sein werden,
ist das wie ein Blick durch die Linse,
der uns  schließlich einen “Fehler” erkennen lässt
und wieder einmal  bestätigt,
dass wir die richtige Einschätzung haben.

__

Tatsächlich entgeht uns aber die Realität,
solange wir  unsere urteilenden Gedanken
für die Wahrheit halten.
Urteile wie “Ich schaffe es nicht”
oder “Ich tauge  nichts”
sind deshalb von so verheerender Wirkung,
weil wir sie nie in Frage stellen.

__

Unser Festhalten an Vorstellungen,
wie das Leben sein sollte,
an Wünschen, an Abneigungen,
zieht immer Leiden nach sich.

Ezra Bayda

_______________________________________________________________

DU BIST EINZIGARTIG

Auf der ganzen Welt gibt es niemanden, der so ist wie du.

Seit Anbeginn der Welt hat es noch nie eine Person gegeben, die ist wie du.

Seit Anbeginn der Welt hat noch niemand so gelacht wie du, so geweint wie du.

Du bist die einzige Person im Universum,
die über deine speziellen Begabungen verfügt.

Es wird immer jemanden geben, der besser ist in einem der Dinge,
in denen du gut bist.

Doch niemand kann die Qualität des Zusammenspiels
deiner Begabungen, Ideen und Fähigkeiten erreichen.

In aller Ewigkeit wird niemals jemand so aussehen,
sprechen, gehen, denken oder handeln wie du.

Du bist einzigartig.

Du bist einzigartig, und wie bei allem, was selten ist, liegt ein unschätzbarer Wert.

Weil du so rar und wertvoll bist, hast du es nicht nötig, andere zu imitieren.

Nimm deine Einzigartigkeit einfach an und erfreue dich daran,
einschließlich der Wesenszüge die dir nicht gefallen.

Du bist etwas Besonderes.

Erkenne, dass es kein Zufall ist, dass du die Person bist, die du bist.

Ebenso wie jede Schneeflocke, die zur Erde fällt,
ein vollkommenes ebenmäßiges Gebilde ist, das es nur einmal gibt,
gibt es keine zwei Menschen, die gleich sind.

Erkenne, dass du auf diese Welt gekommen bist,
um eine ganz besondere Bestimmung zu erfüllen.

Du bist die Person mit der optimalen Kombination von Eigenschaften
für diese Bestimmung.

Colin C. Tipping

__________________________________________________________

EINZIGARTIGKEIT

Bitte lass jeden seine Einzigartigkeit erkennen
und sein Leben als etwas Besonderes benennen.
Die Einzigartigkeit lässt die Gesellschaft
erst wachsen und leben,
denn jeder kann etwas anderes geben.

__
Die Einzigartigkeit lässt jeden anders dazu beitragen
und so entwickeln sich viele verschiedene Gaben,
um uns alle voranzubringen,
wir wünschen uns, es möge gelingen.

Gisela Prölß

_______________________________________________________________

SELBSTLIEBE

Als ich mich selbst zu lieben begann,
erkannte ich,
dass Seelenschmerz und emotionales Leiden
nur Warnzeichen sind dafür,
dass ich entgegen meiner eigenen Wahrheit lebe.
Heute weiß ich, das ist
AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
verstand ich,
wie sehr es jemanden beeinträchtigen kann,
wenn ich versuche, diesem Menschen meine Wünsche aufzuzwingen,
auch wenn ich eigentlich weiß, dass der Zeitpunkt nicht stimmt
und dieser Mensch nicht dazu bereit ist –
und das gilt auch, wenn dieser Mensch ich selber bin.
Heute nenne ich das
RESPEKT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
hörte ich auf,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen,
und ich konnte sehen, dass alles, was mich umgibt, mich einlädt zu wachsen.
Heute nenne ich dies
REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
verstand ich,
dass ich mich in allen Umständen stets zur rechten Zeit am richtigen Ort befinde
und alles genau zum richtigen Zeitpunkt geschieht.
Von da konnte ich gelassen sein.
Heute nenne ich dies
SELBSTVERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich es sein lassen,
mir meine eigene Zeit zu stehlen,
und ich hörte auf, große Zukunftsprojekte zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Freude bereitet und mich glücklich macht,
Dinge, die ich gerne tue und die mein Herz zum Lachen bringen –
und ich tue sie auf meine Weise und in meinem Rhythmus.
Heute nenne ich das
EINFACHHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
befreite ich mich von allem,
was nicht gesund ist für mich –
Nahrung, Menschen, Dinge, Situationen –
und von allem, was mich herunterzieht und mich von mir wegzieht.
Erst nannte ich diese Haltung einen “gesunden Egoismus”.
Heute weiß ich, das ist
SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
ließ ich es sein,
immer Recht haben zu wollen, und seitdem habe ich mich viel weniger geirrt.
Heute habe ich entdeckt, das ist
DEMUT
.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiterhin in der Vergangenheit zu leben und mich um die Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur für diesen Augenblick, wo ALLES stattfindet.
Heute lebe ich jeden Tag einfach nur Tag für Tag,
und ich nenne es
ERFÜLLUNG.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
erkannte ich,
dass mein Denken mich verstören, unruhig und krank machen kann.
Doch als ich es mit meinem Herzen verbunden hatte,
wurde mein Verstand ein wertvoller Verbündeter.
Diese Verbindung nenne ich heute
WEISHEIT DES HERZENS.

Wir brauchen uns nicht länger fürchten
vor Argumenten, Konfrontationen oder vor jeglicher Art von Problemen
mit uns selbst oder mit anderen.
Selbst Sterne stoßen zusammen,
und aus ihrem Zusammenprall werden neue Welten geboren.
Heute weiß ich,
DAS IST LEBEN!

Diese Worte, die es in unterschiedlichen deutschen Übersetzungen gibt, werden meistens CHARLIE CHAPLIN zugeschrieben. Sie sollen aber eigentlich von KIM MCMILLEN stammen. Ihre Tochter Alison McMillen veröffentlichte sie 2001 in dem Büchlein “When I loved myself enough”. Wie dem auch sei, es sind wunderbare Worte voll tiefer Lebensweisheit.

_________________________________________________________

Ohne Liebe zu sich selbst
ist auch die Nächstenliebe unmöglich.

Hermann Hesse

_________________________________________________

Gefühl von Grenze darf nicht heißen:
Hier bist du zu Ende,
sondern:
Hier hast du noch zu wachsen.

Emil Gött

_____________________________________________________

Wer Angst hat, sein wahres Wesen zu entdecken,
gleicht einer Raupe,
die sich mit Haut und Haaren gegen ihre Verpuppung sträubt,
weil sie den Schmetterling in sich nicht spürt.

Hans Kruppa

__________________________________________________________

Wer sein Augenmerk zu sehr
auf die Möglichkeiten richtet,
die ihm von außen verbaut werden,
verliert leicht den Blick für die Möglichkeiten,
die er sich von innen
freilegen könnte.

Hans Kruppa

________________________________________________

Das Verhalten eines Menschen mir gegenüber
sagt immer etwas über ihn aus,
nie über mich.

Und die Art, wie ich emotional darauf reagiere,
also das Gefühl, das dieses Verhalten in mir weckt,
hat immer etwas mit mir zu tun und nie mit ihm.

Safi Nidiaye

_________________________________________________

Probleme kann man niemals in derselben Denkweise lösen,
durch die sie entstanden sind.

Albert Einstein

______________________________________________________

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben,
Mut ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst.

Ambrose Red Moon

___________________________________________

Ich wage, allein zu gehen,
nur auf mich geworfen zu sein,
zu mir zu stehen
und Fuß vor Fuß zu setzen.

Wenigstens dieses Stück Weg.
Ich will meine Angst vor dem Alleinsein
erkennen und bekämpfen.

Ich will mich niemand anschließen,
kein Mitläufer sein,
kein Nachbeter und Anhänger,
sondern ein eigenständiger Mensch.

Ich will auf eigenen Füßen stehen
und feststellen, dass sie mich tragen
und dass die Erde hält
und ich auf ihr laufen kann,

ein freier Mensch.

 Ulrich Schaffer

____________________________________

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen
ist nicht das, was wir dafür bekommen,
sondern das,
was wir dadurch werden.

John Ruskin

____________________________________

Erwartungsvoll

Immer wieder stolpern
über zu hoch gestellte Erwartungen
aus
Glauben,
Hoffen
und Wünschen.

Wenn es gelingt,
diese auf ein Minimum
zu beschränken,
kann das Herz
endlich Ruhe finden.

Karin Thießen

__________________________________

Wandel ist eine Tür,
die nur von innen
geöffnet werden kann.

Aus Frankreich

_____________________________________

Möchtest du regelmäßig über aktuelle Beiträge und Neuigkeiten informiert werden?

Wer bloggt hier?

Ich bin Karin Franken, und ich finde es spannend, auf eine Entdeckungsreise zu sich selbst zu gehen, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich selber neu kennenzulernen und besser zu verstehen ...

Mehr...

Teilst du meine Leidenschaft für die Sinnfragen des Lebens? Mehr dazu im Newsletter: