Liebe deine Einzigartigkeit

Wege zur eigenen inneren Weisheit

Gedanken im April

Gedanken im April 2018

Von der Schwierigkeit bewussten Denkens: 
Einmal bewusst nichts zu wollen, lässt oft erst spüren, wie viel man sonst will und glaubt, zu müssen – wie sehr der Automatismus gewohnter Handlungen drängt, zu handeln. Sich selbst und was man wirklich möchte, spürt man dabei nicht mehr.

∼ ∼ ∼ ∼ ∼

Inspiration nutzen –
Seine Aufmerksamkeit verstärkt auf das zu richten, was als inspirierend empfunden wird, bringt tiefer mit dem eigenen noch nicht entfalteten Potenzial in Berührung.

∼ ∼ ∼ ∼ ∼

Grundlage von Entscheidungen:
Werden meine Entscheidungen mehr von dem geprägt, was ich möchte oder davon, was ich glaube, dass andere es erwarten? Mache ich mir den Unterschied bewusst, und was von beidem macht mich wirklich zufriedener?

∼ ∼ ∼ ∼ ∼

Weiß ich, was ich tue?
Nur zu handeln, um des Handelns Willen heißt, nicht wirklich zu verstehen, was man tut.
Wichtiger, als einfach gewohnheitsmäßig zu handeln ist, wie man handelt. Sich in Gedanken auf sein Tun einzustellen hilft dabei, bewusster zu handeln.

∼ ∼ ∼ ∼ ∼

In der Schwäche wachsen –
Schwache Momente können mich stärker werden lassen, wenn ich sie zulasse und nicht wie einen ungeliebten Teil in mir abschiebe.

∼ ∼ ∼ ∼ ∼

Selbstachtung entsteht durch Selbsterkenntnis.
Die Bereitschaft, Selbsterkenntnis zuzulassen, ermöglicht inneren Frieden, und die Selbstachtung kann wachsen. Wenn ich im Geiste Achtung vor mir selbst habe, wird es egal, was andere über mich denken.

∼ ∼ ∼ ∼ ∼

Jede Handlung hat ihren Ursprung im Geist.
Wie bewusst eine Handlung ausfällt, hängt von der Klarheit des Geistes ab, der sie hervorbringt.

∼ ∼ ∼ ∼ ∼

Handlungsgewohnheiten –
Zwischendurch einmal bewusst eine Wolke, eine Pflanze oder ein Insekt mit ihren ganz individuellen Besonderheiten zu betrachten, hilft den Automatismus von Handlungsgewohnheiten zu unterbrechen, wirklich im gegenwärtigen Moment zu sein und wahrzunehmen, was ist.

Den Moment bewusst wahrzunehmen, lässt mich mich selbst spüren.

∼ ∼ ∼ ∼ ∼

Lebe DEIN Leben –
Übernimm es nicht von anderen! Sei kreativ aus dir heraus und im Einklang mit dir selbst.

∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ 
∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼

 

 

∼∼  Gedanken und Impulse im April ∼∼
© Karin Franken

_________________________________________________________________________________

 

Gefällt dir der Beitrag? Bitte teilen bzw. empfehlen! 🙂
(Aus Datenschutzgründen werden 2-Klick-Buttons verwendet.)

Hinterlasse einen Kommentar (Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!):

Wer schreibt hier?

Karin Franken

Ein herzliches Hallo!
Mein Name ist Karin Franken.
Mich fasziniert die Einzigartigkeit jedes Menschen - insbesondere wie man den persönlichen Weg findet, diese befreit zu leben.

Möchtest du regelmäßig über über aktuelle Beiträge und Neuigkeiten informiert werden?

Wer bloggt hier?

Ich bin Karin Franken, und ich finde es spannend, auf eine Entdeckungsreise zu sich selbst zu gehen, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich selber neu kennenzulernen und besser zu verstehen ...

Mehr...

Teilst du meine Leidenschaft für die Sinnfragen des Lebens? Mehr dazu im Newsletter: