Liebe deine Einzigartigkeit

Wege zur eigenen inneren Weisheit

Über mich

Über mich

Liebe LeserInnen,

ein herzliches Willkommen! Mein Name ist Karin Franken, und ich möchte an dieser Stelle ein wenig über mich wie auch den Hintergrund und die Motivation zur Entstehung meiner Arbeit berichten.

 

Sich selbst erfahren

Als ich diesen Blog begann, ging es anfangs schwerpunktmäßig und aus ganzheitlicher Sichtweise mehr darum, mit welchen Belastungen das Alleinleben verbunden sein kann. Nach der Trennung meiner langjährigen Beziehung erfuhr ich selber, wie sich -auch heute noch vorhandene- gesellschaftliche Normen und Vorstellungen und solche aus dem persönlichen Umfeld über Trennungen und alleinlebende Frauen anfühlen können.

Das und die Prägungen meiner Kindheit wirkten sich in dieser Situation erst einmal sehr schwächend auf mein Selbstwertgefühl aus. Die Ursachen und Zusammenhänge wurden mir nach und nach bewusster. Denn aus meiner bisherigen Auseinandersetzung mit solchen Themen und aus verschiedenen ganzheitlichen Aus- und Weiterbildungen wusste ich ja, dass Minderwertigkeitsgefühle und Ängste ihre Ursachen haben und die bewusste Auseinandersetzung damit hilfreich ist.

Gerade das Alleinleben bietet aber auch die Chance, sich selbst und seine wirklichen Bedürfnisse unabhängiger von äußeren Einflüssen und Ablenkungen wahrzunehmen.  Nach und nach  konnte ich so  in einen tiefergehenden Kontakt mit meiner inneren Stimme finden.  Mir wurde immer bewusster, wie sehr wir uns meist über Konventionen, Meinungen und Werte anderer identifizieren, man sich selbst aber nicht wirklich kennt.

__

Frieden mit sich schließen

Heute weiß ich, wie wichtig es ist, sich selbst anzunehmen und mit sich im Frieden zu sein, jedoch auch wie schwer das oft ist. Aber den Dingen auf den Grund zu gehen, hat mich persönlich und in meiner Selbsterkenntnis weiter gebracht.

Dieser Prozess begann bereits vor vielen Jahren. Ich wollte besser verstehen, woher manche meiner Sorgen, Ängste und Verhaltensweisen kamen, die ich mir selber oft nicht erklären konnte. Es dauerte jedoch noch bis ich mich traute, gewohnte Wege zu verlassen. Dies begann mit der Faszination, die das Thema Reinkarnation auf mich ausübte. In den Werten und Normen des Umfelds, in dem ich aufgewachsen bin, gibt es so etwas nicht. Das brachte mich zunächst in einen inneren Konflikt. Dieser starken Anziehungskraft dennoch zu folgen und mich als Rückführungsbegleiterin ausbilden zu lassen, hat mir geholfen den eigenen Horizont zu erweitern. Es erwies sich für mich in vielen Bereichen als sehr Sinn klärend. Auch die darauf folgende Auseinandersetzung mit weiteren ganzheitlichen Ansätzen und Methoden trug dazu bei.

Als Kind hatte ich bereits ein ausgeprägtes Gespür für die Empfindungen Anderer. Das war oft so fließend, dass ich kaum noch unterscheiden konnte, welche von mir waren und welche von Anderen. Für diese Eigenschaft gibt es heute den Begriff „Hochsensibilität“. Hochsensible Menschen nehmen die Sinnesreize und Informationen aus der Umwelt in großer Menge und besonderer Intensität auf. Die Verarbeitung dieser Reizüberflutung kann auf der einen Seite sehr belastend sein, aber sie kann auch Chance zur Weiterentwicklung sein, wenn man sich damit auseinandersetzt, lernt damit umzugehen und den Nutzen erkennt. Mir hat es dabei geholfen, geistige und seelische Befindlichkeiten, deren Ursachen und Zusammenhänge unter der Oberfläche immer besser zu verstehen.

__

Neugierig sein und Hindernisse erkennen

So fühlte ich mich auch von meinem ursprünglichen – überwiegend verstandesgeprägten – kaufmännischen Beruf als Diplom-Betriebswirtin weg immer mehr zur Auseinandersetzung mit dem Menschen in seiner Ganzheit hingezogen. Ich durfte viel entdecken – bei der Beschäftigung mit meinem eigenen Inneren und bei den Menschen, mit denen ich arbeiten durfte. Es gibt viele Verletzungen in uns, die uns oft nicht bewusst sind, aber unser Leben dennoch steuern und oft unnötig schwer machen. Auf jeden Fall haben mich diese Erfahrungen gelehrt, dass es viel mehr in uns zu entdecken gibt und viel mehr Potenzial in uns schlummert, als wir es uns meistens vorstellen können!

Es freut mich immer sehr, wenn jemand für dieses Bedürfnis und die Neugier aufgeschlossen ist, hinter die Fassade und über den Tellerrand schauen und mehr verstehen möchte. Den Dingen auf den Grund zu gehen, hilft dabei zu erkennen, warum manche Dinge sind wie sie sind und warum man in bestimmten Situationen empfindet wie man empfindet und sich dabei selber oft nicht versteht.

__

L(i)ebe deine Einzigartigkeit

Die wichtigste Erkenntnis aller Prozesse war, dass wir alle Antworten in uns selbst finden, wenn wir wieder lernen, unsere innere Stimme bewusst wahrzunehmen und von der des Verstandes zu unterscheiden. Diese Art der Wahrnehmung ist in unserer westlichen Gesellschaft weitestgehend verloren gegangen und fehlt zur Ganzheit. Sie verbindet uns mit höherem Wissen, wenn wir lernen, alle Erfahrungen und Erwartungen loszulassen und sie bewusst wahrzunehmen. Ein tieferer Zugang zur inneren Stimme fördert nicht nur die eigene innere Balance, sondern auch in zwischenmenschlichen Beziehungen wie auch das Verständnis für größere Zusammenhänge. Das wird immer wichtiger, um Herz und Verstand – weibliche und männliche Kräfte – wieder in eine notwendige Ausgeglichenheit zu bringen, damit ein Wandel möglich ist. (s. a.  Hintergrund”)

lichst, Ihre

               Karin Franken

__

⇒ Neugierig auf weitere Informationen? 

Durch den Eintrag in den Newsletter (bzw. rechts oder unten) informiere ich über alle Neuigkeiten und Beiträge. Ich freue mich über Ihr Interesse! 🙂

Möchtest du regelmäßig über aktuelle Beiträge und Neuigkeiten informiert werden?

Wer bloggt hier?

Ich bin Karin Franken, und ich finde es spannend, auf eine Entdeckungsreise zu sich selbst zu gehen, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich selber neu kennenzulernen und besser zu verstehen ...

Mehr...

Teilst du meine Leidenschaft für die Sinnfragen des Lebens? Mehr dazu im Newsletter: